2021: Im frisch verabschiedeten Bundeshaushalt fürs

2021: Im frisch verabschiedeten Bundeshaushalt fürs kommende Jahr erscheint Andreas Scheuer als eigene Kostenstelle. Dem Bundesverkehrminister werden 3,4 Mrd. € für „ambitionierte Ideen“ zugesprochen. 2022: Um das ganze zu finanzieren, wird erstmals die „Scheuersteuer“ erhoben.